Gemeindegespräche für die neue Strategie in der Region...

Home » Aktuelles » Gemeindegespräche für die neue Strategie in der Region…

Die AkteurInnen der Weltkulturerbe-Region Semmering-Rax, der NÖ.Regional, der LEADER-Region NÖ-Süd und der Klima-und Energie-Modellregion Schwarzatal besuchen gemeinsam zwischen 9.-17. März 2021 alle 8 Gemeinden der Weltkulturerbe-Region Semmering-Rax.
Ziel der Gemeindebesuche ist es, Impulse zur Weiterentwicklung der Region einzuholen, um diese in die heuer neu zu erstellenden Regions-Strategien einzubringen.
In der Marktgemeinde Reichenau mit dabei waren u.a. Bgm.Johann Döller, Sabine Tauchner und Christian Blaczek.

Am 12.3. war die Stadt Gloggnitz an der Reihe und Bürgermeisterin und Obfrau Irene Gölles, GRin Susanne Haiden und Stadtamtsdirektorin Eva Pauser begrüßten die AkteurInnen im Stadtamt Gloggnitz für ein einstündiges Gemeindegespräch. Beim Gespräch ging es sowohl um aktuelle Herausforderungen als auch um Handlungsbedarfe im Hinblick der künftigen Entwicklung der Region aufzuzeigen. Dabei wurden verschiedene Themenbereiche, wie Wohn- und Lebensregion, Tourismus- und Naherholungsgebiet, regionale Wirtschaft, Energie-Umwelt- und Klimafragen und Mobilitätsangebote berücksichtigt.

Die Wertschöpfung aus dem Tourismus zu steigern, das Bewusstsein für das Welterbe Semmeringbahn innerhalb der Region zu stärken und seinen Bekanntheitsgrad überregional und international zu erhöhen, attraktive nachhaltige Mobilitätslösungen sowohl für die einheimische Bevölkerung als auch für Touristen zu schaffen, die lokalen Produzenten in den Vordergrund zu stellen und Maßnahmen in der Landwirtschaft zu setzen um den Klimawandel entgegen zu wirken, sind nur einige Impulse, die bei den bisherigen Gesprächen eingebracht wurden.

„Ich möchte mich seitens der Stadtgemeinde Gloggnitz herzlich für den gemeinsamen Besuch der AkteurInnen bedanken. Die von den bisher besuchten Gemeinden gewünschten und angeregten Themenbereiche, welche in die neue Strategie aufgenommen werden sollen, waren sehr konkret, vielfältig und innovativ. Daher muss es unser Ziel sein, diese Projekte auch gemeinsam umzusetzen und damit die Identität unserer Kleinregion noch intensiver zu stärken.“ – so die Schlussworte von Frau Bgmin. Irene Gölles, Obfrau der Weltkulturerbe-Region Semmering-Rax am Ende der Besprechung.

Foto v. l. n. r.: Nikolett Raidl (NÖ.Regional), Martin Rohl (LEADER-Region NÖ-Süd), Eva Pauser (Stadtamtsdirektorin Gloggnitz, Alexandra Farnleitner-Ötsch (Kleinregionsmanagerin Semmering-Rax), Irene Gölles (Bürgermeisterin Stadt Gloggnitz), Andrea Stickler (KEM-Managerin), Susanne Haiden (Stadt Gloggnitz)
Copyright: NÖ.Regional/Raidl

 

Kommentare geschlossen.